Kürbissuppe

Kürbissuppe

Hallo liebe Gourmets,

es ist Kürbiszeit…ok gut, eigentlich ist die schon fast wieder vorbei. Aber egal. Es gibt trotzdem Kürbis. Ich hab mir für die neue Küche nun endlich einen Pürierstab besorgt, so dass ich nun endlich meine geliebte Kürbissuppe machen konnte und wie ich die gemacht habe, sag ich euch natürlich jetzt. ;)

Zutaten

  • 1 Kürbis (z.b. Hokkaido)
  • 1 Zwiebel
  • 3 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 Ingwer (Daumen groß)
  • 2 l Brühe
  • 1 kl. Chilischote
  • 1 Becher Sahne
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer, Curry, Chili

Zubereitung

  • Kürbis halbieren, die schleimigen Innereien^^ mit einem Löffel herausnehmen und den Rest klein schneiden. Die Schale kann eigentlich dran bleiben, je nachdem wie sie aussieht kann man sie auch weg schälen.
  • Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Kartoffeln, Karotten und Ingwer schälen und in grobe Stücke schneiden bzw. den Ingwer in kleinere Stückchen schneiden.
  • In einem Topf nen ordentlichen Schuss Öl (3-4 EL) erhitzen, Zwiebel und Kürbis etwas anbraten. Kartoffeln, Karotten, Ingwer und Chili dazugeben, alles etwas durchrühren und dann mit der Brühe ablöschen.
  • Das ganze mit geschlossenem Deckel etwa. eine halbe Stunde köcheln lassen.
  • Nach dem Kochen, Topf vom Herd nehmen und alles gut durch pürieren, dass möglichst keine Stückchen mehr übrig sind.
  • Jetzt die Sahne einrühren, noch etwas Curry dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und nochmal kurz aufkochen lassen.
  • Wenn es zu dickflüssig ist, etwas Brühe dazugeben, ist es einem zu dünn, etwas einkochen lassen.

Bei der Chili besteht natürlich die Gefahr, dass es zu scharf werden könnte. Ich finde so eine leichte Schärfe bringt noch bisschen pepp in die Suppe. Wer kein Risiko eingehen will oder keine schärfe mag, der lässt die Chili einfach weg.

Diese Art der Zubereitung einer Kürbissuppe ist mein heutiger Vorschlag für euch.

Viel Spaß beim Kochen und Pürieren.

Euer Piff

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
 
 
 
Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: